WillkommenDie KircheKirchenbauvereinGemeinde vor OrtDekanat PankowService

Fastensuppe 2008

Der Kirchenbauverein lud am Palmsonntag 2008 nun schon zum zweiten Mal zur Fastensuppe ein, durch deren Verkauf dem MISEREOR-Hilfswerk in diesem Jahr der Betrag von 352,10 EUR überwiesen werden konnte. Es gab eine

Ungarische Gulaschsuppe

wir haben 80 Portionen gekocht, hier das Rezept für 8 Personen:

FastensuppeMan nehme:
800 Gramm Rindfleisch (Nacken oder Bug)
100 Gramm durchwachsener Speck
300 Gramm Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 Esslöffel Mehl
2 Liter heiße Fleischbrühe
2 Kartoffeln
1 rote Paprikaschote
2 grüne Paprikaschoten
400 Gramm geschälte Tomaten aus der Dose
2 Esslöffel Paprikapulver edelsüß
1 Teelöffel Rosenpaprikapulver
1 Teelöffel getrockneter Thymian
1 Teelöffel Zucker
Salz
schwarzer Pfeffer
1/2 Tasse Madeirawein
2-3 Esslöffel Weinessig

Zubereitung:

Das Rindfleisch und den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.

Die Speckwürfel in einer Kasserolle auslassen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin goldgelb braten. Das Fleisch mit dem Mehl bestäuben, in die Kasserolle geben und unter häufigem Wenden 5 Minuten anbraten. Mit 1/4 Liter Fleischbrühe ablöschen, dabei den Bratensaft gut losrühren. 30 Minuten bei milder Hitze kochen lassen.

Die Kartoffeln schälen und würfeln, die Paprikaschoten in Streifen schneiden. Beides mit den Tomaten zum Fleisch geben. Die Gewürze zufügen und mit restlicher Fleischbrühe auffüllen. 30-40 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Zucker, Salz, Pfeffer, dem Madeirawein und dem Weinessig abschmecken.